Projekttagebuch 4A Klasse

Projektbeschreibung

Ausgangssituation ist der Gang im 3. Obergeschoß unseres Schulgebäudes (Bereich der NMS), der im Moment sowohl von Schülern und Schülerinnen, als auch von Lehrenden als wenig ansprechend empfunden wird. Der Gang wird sowohl als erweiterter Arbeitsraum, als auch als Pausenraum genützt. Umso wichtiger ist es uns, eine Atmosphäre zu schaffen, in der wir uns wohl fühlen.

Die Idee ist nun, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern und ausgehend von ihren Bedürfnissen, Konzepte zu erarbeiten, wie mit einfachen Mitteln der Bereich der NMS umgestaltet werden kann. Die Umgestaltung steht unter dem Motto: BEGEGNUNG – BEWEGUNG – RÜCKZUG.

Es geht dabei nicht um größere bauliche Maßnahmen, sondern gemeinsam mit einem Experten sollen Ideen entwickelt werden, die von den Schülerinnen und Schülern selbst im Rahmen des Unterrichts oder einigen Projekttagen umgesetzt werden können. Die Schülerinnen und Schüler erfahren so, wie sie selbst aktiv auf ihre Umgebung Einfluss nehmen können und den täglich sie umgebenden Raum gestalten können.

Ideensammlung

Schüler und Schülerinnen der 4.A Klasse sammeln Raumwünsche, Raumbedürfnisse und Raumträume interessierter NMS SchülerInnen und Lehrenden und formulieren diese innerhalb einer Anforderungsliste für den Architekten. Dafür wurde ein Briefkasten aufgestellt, in dem die Wünsche und Ideen gesammelt wurden. Diese wurden nun ausgewertet und gemeinsam mit dem Architekten Mag. arch. Franz Schauer wird basierend auf diesen Wünschen ein Gestaltungskonzept erarbeitet, das im Werkunterricht umgesetzt wird.