Medienschiene stellt Architekturfotos an der PHOÖ aus

09.12.2017 / News Europaschule

Am  Donnerstag, 14. Dezember 2017, wird um 15 Uhr die Ausstellung „Architektur – Mensch“ in der Aula der PHOÖ in der Kaplanhofstraße feierlich eröffnet.

Ausgestellt werden Bilder, die Kinder der Medienschiene der Europaschule Linz (NMS)  fotografiert haben. Die 15 ausgewählten Arbeiten zeigen Ausschnitte und Details der Europaschule Linz und der PHOÖ, darunter Flurbereiche und Tiefgarage. Besonderes Augenmerk galt beim Fotografieren den Themen Kontraste, Farben und Perspektive.

Dazu zwei beteiligte Schülerinnen der Medienschiene (4b, NMS): „Über einen längeren Zeitraum lernten wir Besonderheiten der Architekturfotografie kennen und wie Bildkompositionen zu erstellen sind. Zu unseren Aufgaben gehörte es, Skizzen der Orte, die wir fotografieren wollten, zu erstellen und danach erst die Fotos mit Hilfe eines Stativs zu schießen. Dabei waren unter anderem der goldene Schnitt sowie die Dreieckskomposition zu berücksichtigen, eine große Herausforderung! Es war nicht einfach, aber wir haben einige tolle Fotos zustande gebracht, wie man sieht!“

 

Kurzinterview mit Projektleiter Mag. Wolfgang Wagner, Lehrer der Medienschiene

 

1)    Was ist das Besondere an dem Architekturprojekt der Europaschule?

Besonders ist, dass ein an sich eher kindersperriges Thema so umgesetzt worden ist, wie es die Ausstellung zeigt: anspruchsvoll, vielseitig, kontrastreich. Es war schön, zu beobachten, wie  interessant die Schülerinnen und Schüler den Prozess empfanden und mit welchem Eifer sie bei der Sache waren.

2)    Warum ist das Projekt gut geworden?

Die Jugendlichen wurden mit dem Wesen der Architekturfotografie vertraut gemacht und nahmen sich für die einzelnen Fotos sehr viel Zeit. Das zeigen die Ergebnisse, wie ich finde.

3)    Wem würden Sie die Ausstellung empfehlen? 

 

Prinzipiell jedem und jeder. Weil unsere Ausstellung daran erinnert, welche Gestalten die Dinge des Alltags annehmen können, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht. 

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen


* - Pflichtfeld