Süßes und Saures beim Sprachenfest

04.10.2017 / News Europaschule

Begegnung bei Musik und Kost: Das gab's am "Tag der Sprachen" in der Blauen Klasse.

Am 26. September 2017 fand in der Blauen Klasse der Europaschule Linz von 9 bis 10.30 Uhr ein Familiencafé anlässlich des „Tag der Sprachen“ statt.

24 Kinder und ihre Angehörigen nutzten dabei die Gelegenheit, an einem Vormittag zwölf verschiedene Sprachen kennen zu lernen: Albanisch, Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Französisch, Litauisch, Mazedonisch, Rumänisch, Serbisch, Türkisch, Ungarisch und Vietnamesisch. Das sind die Muttersprachen der Kinder der "Blauen Klasse", die die Kinder von zu Hause mitbringen. 

Am "Tag der Sprachen" durften die Kinder die Klasse in ihrer Muttersprache begrüßen. Es gab Lieder und ein Gedicht. Und zur Pause erfuhren sie dann, wie verschiedene Länder "schmecken", denn dafür hatten die Eltern vorgesorgt: Verkostet wurde Süßes und Saures aus den Herkunftsregionen der Familien, darunter Frühlingsrollen und Hummerchips (beides aus China), Quiche (aus Frankreich), Petulla (aus Albanien), Pogatschen (aus Ungarn), Basbousa (aus Ägypten), Berliner Krapfen (aus Deutschland) - und natürlich auch österreichische Köstlichkeiten wie Apfelstrudel, Apfelschlangen, Guglhupf und Linzer Schnitten. 

Der "Tag der Sprachen" ist eine Initative der Stadt Linz. Mehr Informationen unter https://www.linz.at/soziales/tagdersprachen.asp 

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen


* - Pflichtfeld