Schwerpunkt: Geisteswissenschaften

Kurzfassung GEIWI-Schiene

Die Unterrichtsgegenstände Geschichte Sozialkunde/Politische Bildung, Geographie und Wirtschaftskunde und Deutsch werden in der Schwerpunktschiene zusammengefasst. Diese Schwerpunktschiene soll den Schüler/innen in der siebten und achten Schulstufe die Gelegenheit geben, das Zusammenleben und die Schaffensweise  der Menschen in ihrem jeweiligen Lebensraum, in der Geschichte, in der Literatur und in der Gegenwart verstärkt zu untersuchen. Mithilfe geeigneter Methoden verschaffen sich die Schüler/innen Einsichten in die wechselseitigen Beziehungen individueller, gesellschaftlich-sozialer, politischer, kultureller, ökonomischer und räumlicher Bedingungen.

Von Anfang an sind fachgemäße Arbeitsweisen ein essentieller Bestandteil des Unterrichtes in der Schwerpunktschiene „GEIWI“. Diese werden gezielt eingeführt, in intensiver Weise geübt und kontinuierlich weiterentwickelt. Dazu zählen: Arbeiten und Umgehen mit Texten (z. B. historische Quellentexte, literarische Texte, journalistische Darstellungsformen, wie Glosse, Feuilleton…); Auswerten und Analysieren von Dokumentationen, Filmen, Wahlplakaten, Interviews; Arbeiten mit Karten (historische, topographische, politische); Informationen sammeln und auswerten: Erkunden von bekannten Orten und Stätten sowie Institutionen; Befragen und Interviewen von Experten und Zeitzeugen.

Initiates file downloadSchwerpunktschiene

 

 

Zum Film der GEWI-Schiene beim Workshop mit dem OÖ Landtag:
                                                                                           https://player.vimeo.com/video/164223822

 

 

 

Schülerwettbewerb für Politische Bildung

Die GEIWI-Schiene nimmt heuer zum ersten Mal am Schülerwettbewerb für Politische Bildung teil, und setzte sich im Zuge dessen mit den Auswirkungen und Ursachen der aktuellen Flüchtlingskrise auseinander. Die Schüler/innen erstellten in diesem Kontext vier unterschiedliche Folder, welche die unterschiedlichen Aspekte der Flüchtlingskrise thematisieren. Die Sieger dieses Wettbewerbes werden im April 2016 von einer österreichisch-deutschen Jury bekannt gegeben.

Initiates file downloadFolder 1      Initiates file downloadFolder 2       Initiates file downloadFolder 3              Initiates file downloadFolder4

 

Das Tagebuch der Anne Frank

Initiates file downloadBericht einer Schülerin

 

 

 

 

 

Zu Besuch in der Landesbibliothek


Gestern, am 21.9., besuchten wir mit der GEIWI-Schiene die Oberösterreichische Landesbibliothek. Als wir dort ankamen empfing uns eine Frau namens Andrea Weixelbaumer, die uns durch die Räumlichkeiten der Bibliothek begleitete. Sie zeigte uns die Bücher, die zwischen 100 und 400 Jahre alt waren.
Leider duften wir jene Schriften, die über 1000 Jahre alt sind, nicht in Händen halten, da diese Exemplare aus Pergament bestehen, und nur von Wissenschaftlern begutachtet werden. Zum Schluss besichtigten wir auch das Magazin, in dem die meisten Bücher aufbewahrt werden. Insgesamt verfügt die Oberösterreichische Landesbibliothek über 600000 Werke.

Besuch im Wissensturm

 

Am 12.10.2016 besuchte die GEIWI-Schiene in der Zeit von 14:30 bis 16:00 Uhr den Wissensturm. Die Höhe dieses Gebäudes beträgt stolze 63 Meter, des Weiteren verfügt das Gebäude über 15 Stockwerke, die man alle  durch Lifte erreichen kann. Unser Begleiter führte uns begeistert und motiviert durch die Stockwerke. Im Wissensturm  gibt es 2500 verschiedene Kurse im Jahr. Unter anderem gibt es auch 800 Sprachkurse, 200 Lernkurse und viele andere interessante Veranstaltungen. Darüber hinaus befinden sich im Wissensturm auch das Bürgerservice und die Stadtbibliothek. Durchschnittlich besuchen 1,5 Millionen Menschen den Wissensturm im Jahr. Im Ende der Führung waren wir vor allem von der großen Video- und Bibliothek begeistert.

Von Sophie und Raya

 

 

Zeitzeugin besucht die Europaschule

Besuch im Landesgericht Linz

Unsere Schwerpunktschiene beim Landtag

EXKURSION ZUM DRUCKZENTRUM PASCHING

Am 22.03.2017 besuchten wir, die Schülerinnen und Schüler des Schwerpunktfaches „Geisteswissenschaft“ und des Schwerpunktfaches „Angewandte Medien“, das Druckerzentrum der Oberösterreichischen Nachrichten in Pasching.
Als wir ankamen, wurden wir von Björn unserer Begleitperson freundlich empfangen. Björn führte uns durch das Gebäude des Druckerzentrums und zeigte uns einen kurzen Film über die Geschichte der Familie Wimmer. Danach gingen wir in einen Technikraum, dort zeigte uns Björn eine alte Zeitungseite, die aus Bleich gegossen wurde. Des Weiteren wurden wir auch über unterschiedlichen Druckverfahren informiert und bekamen einen Einblick in verschiedenen Ressorts der Oberösterreichischen Nachrichten. Neben den Oberösterreichischen Nachrichten werden in Pasching auch noch Werbebroschüren und die Zeitung Tipps beziehungsweise die Bezirksrundschau gedruckt. Alles in Allem hat sich der Besuch sehr gelohnt, weil wir nun mehr über die Welt der Zeitungen wissen.

Zu Gast beim ORF

 

Am Mittwoch, den 3.Mai besuchten die Schwerpunktfächer Geisteswissenschaft und Medien das Landesstudio des ORF.
Um 14:15 Uhr machten wir uns auf den Weg und um 14:30 Uhr begann unsere Führung und dauerte ca. 1 Stunde. Wir wurden von Frau Wimmer durch den ORF geführt. Zum Einstieg gab es einen kurzen Film über das Studio und wir entnahmen viele Informationen daraus. Der Direktor des Landesstudios heißt Mag. Kurt Rammestorfer.
 
Wir durften uns diverse Räumlichkeiten anschauen, wie beispielsweise das Sendestudio von Oberösterreich Heute, das Radiostudio und den Maskenbereich, in dem die Nachrichtensprecher geschminkt werden.
Uns hat die Führung viel Spaß gemacht und wir wissen nun, über den Ablauf einer Nachrichtensendung Bescheid.
 
Julia Pachinger, 4b